Der Blick zum Himmel führt Dich ganz natürlich in einen meditativen Zustand. Konzentriere Dich zum Einstieg auf die Sonne, den Mond oder den Polarstern. Allmählich tauchst Du tiefer in die Versenkung und schließlich Einheitserfahrung ein.

Yoga Sutra 3: Über Ergebnisse der Yogapraxis
bhuvanaTatpuruṣa-Kompositum Genitiv
bhuvanaSubstantiv Neutrum
Welt
bhuvanaSubstantiv Neutrum
bhūVerbalwurzel
Wesen, Welt, Ding
bhūVerbalwurzelwerden, entstehen, geschehen, stattfinden
jñānaṁNominativ Singular
jñānaSubstantiv Neutrum
j~naanam Wissen, Verständnis
jñānaSubstantiv Neutrum
jñāVerbalwurzelanaSuffix Neutrum
Wissen
jñāVerbalwurzelwissen, kennen
anaSuffix NeutrumKr̥t-Suffix mit Guṇa-Stufe: bezeichnet eine Handlung
sūryeLokativ Singular
sūryaSubstantiv Maskulin
Sonne
sūryaSubstantiv Maskulin
svarVerbalwurzel
Sonne
svarVerbalwurzelerschallen, tönen, leuchten
saṁyamātAblativ Singular
saṁyamaSubstantiv Maskulin
Zusammenbinden, Meditation
saṁyamaSubstantiv Maskulin
samPräfixyamaSubstantiv Maskulin
das Zusammenbinden, Aufbinden, Fesselung, Bändigen, Zügeln, Sinnesbeherrschung
samPräfixzusammen, mit, völlig
yamaSubstantiv Maskulin
yamVerbalwurzel
Zügel
yamVerbalwurzelhalten, festhalten, tragen

Durch Meditation (saṁayamāt) auf die Sonne (sūrye) [entsteht] Verständnis (jñānam) über die Welt (bhūvana).

Dr. Ronald Steiner - historisch-wörtlich


Du kannst auf die Sonne (sūrya)meditieren. Sie bestimmt das Leben auf der Erde (bhūvana). So findest Du einen intuitiven Zugang zu diesem.

Dr. Ronald Steiner - moderner Transfer


Kenntnis des Weltalls erfolgt durch Anwendung der Allzucht auf die Sonne.

Paul Deussen - 1908


A knowledge of (seven) worlds (arises in an ascetic) by his performing restraint in regard to the (luminous body) the sun.

James R. Ballantyne - 1852

candreLokativ Singular
candraSubstantiv Maskulin
Mond
candraSubstantiv Maskulin
candVerbalwurzel
Mond
candVerbalwurzellicht sein, schimmern
tārāTatpuruṣa-Kompositum Genitiv
tārāSubstantiv Feminin
Fixstern, Stern
tārāSubstantiv Feminin
tarSubstantiv Maskulin
Fixstern
tarSubstantiv MaskulinStern
vyūhaTatpuruṣa-Kompositum Genitiv
vyūhaSubstantiv Maskulin
Anordnung
vyūhaSubstantiv Maskulin
viPräfixūhVerbalwurzel
Verschiebung, Verrückung, Verteilung, Aufstellung, Anordnung
viPräfixgetrennt, unterschiedlich, auseinander
ūhVerbalwurzeländern, modifizieren
jñānamNominativ Singular
jñānaSubstantiv Neutrum
Wissen, Verständnis
jñānaSubstantiv Neutrum
jñāVerbalwurzel ana |suff Neutrum
Wissen
jñāVerbalwurzelwissen, kennen
anaSuffix NeutrumKr̥t-Suffix mit Guṇa-Stufe: bezeichnet eine Handlung

[Durch Meditation (saṁyama)] auf den Mond (candre) [entsteht] Verständnis (jñānam) über die Anordnung der Sterne (tārā-vyūha).

Dr. Ronald Steiner - historisch-wörtlich


Auch der Mond (candra) kann Dir als Meditationsobjekt dienen. Dein intuitiver Zugang breitet sich schließlich auf den gesamten Nachthimmel (tārā-vyūha) aus.

Dr. Ronald Steiner - moderner Transfer


[Durch Anwendung] auf den Mond erfolgt Kenntnis der Anordnung der Sterne.

Paul Deussen - 1908


A knowledge of forms of the asterisms (arises in an asctice) When he performs restraint with regard to the moon.

James R. Ballantyne - 1852

dhruveLokativ Singular
dhruvaSubstantiv Maskulin
Polarstern
tadTatpuruṣa-Kompositum Genitiv
taPronomen 3. Person
dessen
gatiTatpuruṣa-Kompositum Genitiv
gatiSubstantiv Feminin
Gang
gatiSubstantiv Feminin
gamVerbalwurzel
Gang, Art zu gehen, Weggang, Fortgang
gamVerbalwurzelgehen, sich bewegen, hingehen
jñānamNominativ Singular
jñānaSubstantiv Neutrum
Wissen, Verständnis
jñānaSubstantiv Neutrum
jñāVerbalwurzel ana |suff Neutrum
Wissen
jñāVerbalwurzelwissen, kennen
anaSuffix NeutrumKr̥t-Suffix mit Guṇa-Stufe: bezeichnet eine Handlung

[Durch Meditation (saṁyama)] auf den Polarstern (dhruve) [entsteht] Wissen (jñānam) über dessen Gang (tad-gati).

Dr. Ronald Steiner - historisch-wörtlich


Die Meditation auf den Polarstern (dhruva) eröffnet Dir einen intuitiven Zugang zu dessen Stand am Himmel.

Dr. Ronald Steiner - moderner Transfer


[Durch Anwendung] auf den Polarstern erfolgt Kenntnis ihres Ganges .

Paul Deussen - 1908


A knowledge of the motion of the stars (arises in an ascetic by his performing restraint with regard to the polar star (Dhruva).

James R. Ballantyne - 1852

Messages and ratings

Your rating:

No messages.