Du kannst auch äußere Fertigkeiten, Emotionen oder Deinen Charakter durch intensive Beobachtung entwickeln oder erfahren.

Yoga Sutra 3: Über Ergebnisse der Yogapraxis
maitrīDvandva-Kompositum
maitrīSubstantiv Feminin
Freundlichkeit
ādiṣuLokativ Plural
ādiAdjektiv
etc., beginnend mit
balāniNominativ Plural
balaSubstantiv Neutrum
Kräfte
balaSubstantiv Neutrum
balVerbalwurzel
Kräfte
balVerbalwurzelatmen, leben

[Durch Meditation (saṁyama)] auf die Freundlichkeit (maitrī) und die anderen (ādiṣu) [Mitgefühl (karuṇā), Mitfreude (muditā) und Nachsicht (upekṣā)] [entstehen] Kräfte (balāni).

Dr. Ronald Steiner - historisch-wörtlich


Was immer Du in Deinem Gehirn wieder und wieder bewegst wird stärker - jedes Gefühl, jede Stimmung, jeder Gedanke. Daher entscheide bewusst, welchen Gedanken, Stimmungen oder Gefühlen Du Raum geben möchtest. Die Meditation ist eine Gelegenheit für ein bewusstes Gestalten. Wähle ein Gefühl, das Du häufiger erleben möchtest und kultiviere dieses in Deiner Meditation. Die Liebe eignet sich hier sehr gut.

Dr. Ronald Steiner - moderner Transfer


[Durch ihre Anwendung] auf Freundschaft usw. [Mitleid, Freude und Nachsicht, 1,33] erfolgen [übermenschliche] Kräfte.

Paul Deussen - 1908


(Superhuman) faculties (are manifested in an ascetic by performing restraint) in benevolence, etc.

James R. Ballantyne - 1852

baleṣuLokativ Plural
balaSubstantiv Neutrum
auf die Kräfte
balaSubstantiv Neutrum
balVerbalwurzel
Kräfte
balVerbalwurzelatmen, leben
hastiTatpuruṣa-Kompositum Genitiv
hastinSubstantiv Maskulin
Elefant
hastinSubstantiv Maskulin
hastaSubstantiv Maskulin
mit Händen versehen, Elephant
hastaSubstantiv Maskulin
hanVerbalwurzel
Hand
hanVerbalwurzelschlagen, treffen, niederschlagen
balaDvandva-Kompositum
balaSubstantiv Neutrum
Kraft
balaSubstantiv Neutrum
balVerbalwurzel
Kraft
balVerbalwurzelatmen, leben
ādīniNominativ Plural
ādiAdjektiv
etc.

[Durch Meditation (saṁyama)] auf die Kräfte (baleṣu) [entstehen] Kräfte eines Elefanten (hasti-bala) und andere (ādīni) [z.B. Schlangen, Vögel, ...].

Dr. Ronald Steiner - historisch-wörtlich


Meditation kann sitzend erfolgen, oder eine intensive Beschäftigung sein. Durch intensive Beschäftigung entwickelst Du auch körperliche Fertigkeiten. Kraft (bala) beispielsweise entsteht durch die intensive Beschäftigung damit im Krafttraining.

Dr. Ronald Steiner - moderner Transfer


Kräfte eines Elefanten usw. erfolgen [durch ihre Anwendung] auf dessen Kräfte.

Paul Deussen - 1908


The faculties of an elephant etc. (Are manifested in an ascetic by performing restraint) in these faculties.

James R. Ballantyne - 1852

pravr̥ttiTatpuruṣa-Kompositum Genitiv
pravr̥ttiSubstantiv Feminin
Tätigkeit, Bemühung, Bestreben, Ursprung
pravr̥ttiSubstantiv Feminin
praPräfixvr̥ttiSubstantiv Feminin
praPräfixvorwärts, vorne
vr̥ttiSubstantiv Feminin
vr̥tVerbalwurzel
das Rollen, Tätigkeit, Gedanke
vr̥tVerbalwurzelsich drehen, rollen
ālokaTatpuruṣa-Kompositum Lokativ
ālokaSubstantiv Maskulin
Licht, Sehen
ālokaSubstantiv Maskulin
āPräfixlokVerbalwurzel
das Sehen, Blicken; Licht, heller Schein
āPräfixnahe, hin
lokVerbalwurzelsehen, wahrnehmen
nyāsāt Ablativ Singular
nyāsaSubstantiv Maskulin
hier: Anwendung
nyāsaSubstantiv Maskulin
niPräfixasVerbalwurzel
Niedersetzen, Aufsetzen, das Auftreten, Tritt
niPräfixinnen, nach Innen, innerhalb, unten, zurück
asVerbalwurzelsein, dasein, vorhanden sein, weilen, sich aufhalten
sūkṣmaDvandva-Kompositum
sūkṣmaAdjektiv
subtil
vyavahitaDvandva-Kompositum
vyavahitaAdjektiv
verborgen
vyavahitappp, Adjektiv
viPräfixavaPräfixdhāVerbalwurzel
verborgen
viPräfixgetrennt, unterschiedlich, auseinander
avaPräfixherunter, weg, fort
dhāVerbalwurzelsetzen, legen, stellen
viprakr̥ṣṭaTatpuruṣa-Kompositum Genitiv
viprakr̥ṣṭaAdjektiv
entfernt
viprakr̥ṣtappp, Adjektiv
viPräfixpraPräfixkr̥ṣVerbalwurzel
entfernt
viPräfixgetrennt, unterschiedlich, auseinander
praPräfixvorwärts, vorne
kr̥ṣVerbalwurzelziehen, anziehen, schleppen
jñānamNominativ Singular
jñānaSubstantiv Neutrum
Wissen
jñānaSubstantiv Neutrum
jñāVerbalwurzel ana |suff Neutrum
Wissen
jñāVerbalwurzelwissen, kennen
anaSuffix NeutrumKr̥t-Suffix mit Guṇa-Stufe: bezeichnet eine Handlung

Durch die Anwendung (nyāsāt) [der Meditation (saṁyama)] auf die Wahrnehmung von Tätigkeiten (pravr̥tty-āloka), [entsteht] Wissen (jñānam) über Subtiles, Verborgenes und Entferntes (sūkṣma-vyavahita-viprakr̥ṣṭa).

Dr. Ronald Steiner - historisch-wörtlich


Das was jemand tut, verrät viel über seinen Charakter. Selbst kleine Gewohnheiten haben ihren Ursprung. Um mehr über Dich oder einen anderen Menschen zu erfahren, beobachte daher dessen Tun.

Dr. Ronald Steiner - moderner Transfer


Durch Anwendung [der Allzucht] auf das Anschauen der [1,35 beschriebenen] Tätigkeit erfolgt Kenntnis des Subtilen, Verborgenen und Entfernten.

Paul Deussen - 1908


A knownledge of the minute, concealed and distant (objects of sense arises in an ascetic) by bis throwing the light of immediate cognition- Prav.rtti (on them).

James R. Ballantyne - 1852

Messages and ratings

Your rating:

No messages.