Die Atemübung (prāṇpāyāma) klärt Deinen Geist und führt Dich direkt in die innere Stille. Aus Konzentration (Dhāraṇā) entsteht schließlich eine tiefe Meditation, in der sich alle Fragen und Zweifel auflösen.

Yoga Sutra 2: Über die spirituelle Praxis
tataḥAblativ
tatPronomen 3. Person
dadurch, durch dieses
kṣīyate3. Person Singular Passiv
kṣiVerbalwurzel
wird zerstört, wird vernichtet, wird vermindert
prakāśaTatpuruṣa-Kompositum Lokativ
prakāśaSubstantiv Maskulin
Licht
prakāśaSubstantiv Maskulin
praPräfixkāśaVerbalwurzel
Licht
praPräfixvorwärts, vorne
kāśVerbalwurzelscheinen
āvaraṇamNominativ Singular
āvaraṇaSubstantiv Neutrum
Schleier
āvaraṇaSubstantiv Neutrum
āPräfixvaraṇaSubstantiv Neutrum
Schleier
āPräfixhin zu, nahe bei
varaṇaSubstantiv Neutrum
vr̥Verbalwurzel
Wall, Damm
vr̥Verbalwurzelverhüllen, bedecken

Dadurch (tataḥ) wird der Schleier vor dem Licht (prakāśāvaraṇa) [des Sehers (draṣṭr̥)] zerstört (kṣi)x.

Dr. Ronald Steiner - historisch-wörtlich

x:

Das erste vollständige Verb im Yoga Sutra!


Atemübungen (prāṇāyāma) geben Dir eine Einsicht hinter die physische Welt (prakāśāvaraṇa). Alle Fragen und Zweifel lösen sich hier auf. Du erfährst pure Existenz.

Dr. Ronald Steiner - moderner Transfer


Durch diese [vier Atemregulierungen] wird die Verdeckung des Lichtes beseitigt,

Paul Deussen - 1908


Thereby is removed the obscuration of the light.

James R. Ballantyne - 1852

dhāraṇāsuLokativ Plural
dhāraṇāSubstantiv Feminin
Halten, Tragen, Konzentration, Kultivierung des Denkens
dhāraṇaSubstantiv Feminin
dhr̥Verbalwurzel
Halten, Zurückhalten
dhr̥Verbalwurzelhalten
ca
caPartikel
und
yogyatāNominativ Singular
yogyatāSubstantiv Feminin
Fähigkeit, Eignung, Angemessenheit, Befähigung
yogyatāSubstantiv Feminin
yogyaAdjektivSuffix
Fähigkeit
yogyaAdjektiv
yujVerbalwurzel
geeignet, passend
yujVerbalwurzelschirren, anspannen
SuffixNomen Abstraktum: xy-haft
manasaḥGenitiv Singular
manasSubstantiv Neutrum
des geistigen Vermögens, des Geistes
manasSubstantiv Neutrum
manVerbalwurzel
Geist, Denkprinzip
manVerbalwurzeldenken

Und [es entsteht] Eignung (yogyatā) des Geistes (manas) für die Konzentration (dhāraṇā).

Dr. Ronald Steiner - historisch-wörtlich


So sind Atemübungen (prāṇāyāma) die perfekte Vorbereitung für eine Meditationspraxis. Dein Geist kommt mehr und mehr in einen Zustand, in dem Konzentration (dhāraṇā) möglich wird.

Dr. Ronald Steiner - moderner Transfer


und Geeignetheit des Manas für die Fesselungen bewirkt.

Paul Deussen - 1908


And the mind becomes fit for acts of attention.

James R. Ballantyne - 1852

Messages and ratings

Your rating:

No messages.