Your perception is only a projection (vr̥tti) of the external world on your immer perceptual space (citta). If this space is calm, the reflection of your true nature (draṣṭr̥) can be seen within it.

Yoga Sutra 1: On the experience of absolute unity
yogaḥnominative singular
yogasubstantive masculine
Yoga
yogasubstantive masculine
yujverbal root
Yoga, Verbindung, das Anschirren
yujverbal rootschirren, anspannen
cittatatpuruṣa-compound lokative
cittasubstantive neuter
innere Wahrnehmungsraum
cittasubstantive neuter
citverbal root
Denken, Vorstellung, Gedanke, Herz, Gemüt, Geist, Wahrnehmungsraum
citverbal rootwahrnehmen, bemerken, beobachten
vr̥ttitatpuruṣa-compound genitive
vr̥tti
der Bewegungen
vr̥ttisubstantive feminine
vr̥tverbal root
das Rollen, im Yoga Sutra: Denken
vr̥tverbal rootsich drehen, rollen
nirodhaḥnominative singular
nirodha
Zur-Ruhe-Kommen
nirodhasubstantive masculine
niprevixrodhasubstantive masculine
Unterdrückung, Hemmung
niprevixnieder, zurück
rodhasubstantive masculine
rudhverbal root
Zurückhalten, Versperrung
rudhverbal rootzurückhalten, anhalten

Im Zustand des Yoga (yoga) ist Dein innerer Wahrnehmungsraum (citta) völlig klar (nirodha).

Dr. Ronald Steiner - modern transfer


Yoga (yoga) [is] the calming [i~nirodha~~) of the movements (vr̥tti) in the field of awareness (citta).

Dr. Ronald Steiner - historic word by word translation


Der Yoga ist die Unterdrückung der Funktionen des Bewusstseins.

Paul Deussen - 1908


Concentration (Yoga) is the hindering of the modifications of the thinking principle.

James R. Ballantyne - 1852

tadāparticle
tadāparticle
dann
tadāparticledann
draṣṭuḥgenitive singular
draṣṭr̥substantive masculine
der Beobachter
draṣṭr̥substantive masculine
dr̥śverbal root
der da sieht, schaut
dr̥śverbal rootsehen, erblicken, wahrnehmen
svarūpelokative singular
svarūpasubstantive masculine
in der eigenen Form
svarūpasubstantive masculine
svaadjectiverūpasubstantive masculine
die eigene Form
svaadjectiveeigen
rūpasubstantive masculineForm
avasthānamnominative singular
avasthānasubstantive neuter
Verweilen
avasthānasubstantive neuter
avaprevixsthānasubstantive neuter
das Verweilen, Verharren
avaprevixherunter, weg, fort
sthānasubstantive neuter
sthāverbal rootanasuffix neuter
das Stehen
sthāverbal rootstehen
anasuffix neuterKr̥t-Suffix mit Guṇa-Stufe: bezeichnet eine Handlung

Mit Klarheit in Deinem inneren Wahrnehmungsraum kannst Du (draṣṭr̥) Deine wahre Essenz (svarūpa) direkt erfahren.

Dr. Ronald Steiner - modern transfer


Dann [entsteht] ein Verweilen des Beobachters (draṣṭr̥) in seiner eigenen Form (svarūpa).

Dr. Ronald Steiner - historic word by word translation


Dann wird erreicht das Bestehen des Sehers (des Purusha) in seiner eigenen Natur.

Paul Deussen - 1908


Then (i.e., at the time of concentration) it (the soul) abides in the form of the spectator (without a spectacle).

James R. Ballantyne - 1852

vr̥ttitatpuruṣa-compound genitive
vr̥ttisubstantive feminine
Movements
vr̥ttisubstantive feminine
vr̥tverbal root
das Rollen, Tätigkeit, Gedanke
vr̥tverbal rootsich drehen, rollen
sārūpyam nominative singular
sārūpyasubstantive neuter
ähnliche Form, gleiche Form
sārūpyasubstantive neuter
saprevixrūpyaadjective
Ähnlichkeit, gleiches Aussehen, Übereinstimmung
saprevixmit X, Gleichheit, Ähnlichkeit mit X
rūpyaadjective
rūpasubstantive neuter
eine schöne Gestalt habend
rūpasubstantive neuterGestalt, Form
itaratra
itaratraparticle
ansonsten
itaratraparticle
itaraadjectivetrasuffix
im entgegengesetzten Falle, sonst
itaraadjectiveein anderer, verschieden von
trasuffixKr̥t-Suffix: bezeichnet Mittel/Instrument einer Handlung, drückt Instrumentalisierung aus

Die vorbestehenden Gedanken und Gefühle (vr̥tti) in Deinem inneren Wahrnehmungsraum formen, wie Du Deine Umwelt und schließlich auch Dich selbst wahrnimmst.

Dr. Ronald Steiner - modern transfer


Ansonsten [entsteht] eine ähnliche Form (sārūpya) [des Beobachters (draṣṭr̥)] mit den Bewegungen (vr̥tti) [im Wahrnehmungsraum (citta)].

Dr. Ronald Steiner - historic word by word translation


Im andern Falle teilt er die Natur der Funktionen.

Paul Deussen - 1908


At other times (than that of concentration) it (the soul) is in the same form as the modifications (of the internal organ).

James R. Ballantyne - 1852

Messages and ratings

Your rating:

  • So einfach, diese Sätze und doch so reich, wenn sich durch beständige Übung Ruhe und Stille einstellen. So einfach, diese Sätze und doch so reich, wenn sich durch beständige Übung Ruhe und Stille einstellen.

Share
X
Contact Cart
X
Your shopping cart is loading...
Menu